Home

  • Drucken

MilanoMilano

03.10.2003 - 11.10.2014

Milano, liebevoll Lenchen genannt, hatte zwei Aufgaben in Ihrem Leben.
Oberste Priorität war eindeutig Ihr Frauchen vor allem Bösen, unter Einsatz ihres Lebens, zu schützen. Die zweite Aufgabe war eher eine Passion denn eine Aufgabe, die Rettungshundearbeit. Diese hat sie mit aller Hingabe geliebt und dafür auch mal ansonsten feste Gewohnheiten und Unarten sausen lassen. Die Aufgabe der Rettungshundearbeit hat sie mit allen Konsequenten wahrgenommen. Dies hat sie auch mehrfach, verbunden mit vielen Verletzungen bewiesen. Einmal musste sie sogar bei einem Einsatz mit Blaulicht zum Tierarzt gebracht werden. Sie hatte sich fast die Zunge an einem Wilddraht abgetrennt. In den Trümmern hat sie sich allerdings immer mit Verstand und Umsicht bewegt.

Bevor das „Lenchen“ zum Einsatz kam, hat sie die Ausbilder vor ein Problem gestellt. Ihre Bestätigung,  in dem bis dahin gewohnten Opferbindungsspiel, viel so heftig aus, das die Helfer damit nicht umgehen konnten. Daraufhin wurde nach einigem hin und her die gesamte Ausbildung auf den Kopf gestellt. Dieses neue System bewährte sich so gut, dass fast alle nachfolgenden Hunde darauf ausgebildet wurden. Diese Art der Bestätigung hat die Rettungshundearbeit der Staffel Paderborn geprägt. Wir danken dem „Lenchen“ nachhaltig dafür. Ihr besonderer Laufstil in der Fläche hat den Begriff EKG-Schema geprägt. Unverkennbar und eindeutig war Ihre Stimme in den Anzeigen. Wir vermissen Ihre klare, unfehlbare Art in der sie uns und Ihr Frauchen nie enttäuscht hat.

Wir wünschen der kleinen und wachsamen Maus ein tolles Leben auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.