Trümmersuche

  • Drucken

Bei Gasexplosionen, Hauseinstürzen, Erdbeben oder Flugzeugabstürzen kommen die Trümmersuchhunde zum Einsatz. 

Die Aufgabe des Hundeteams besteht in der Ortung der Personen. Der Hund muss in der Lage sein, das Trümmerfeld selbständig abzusuchen, da oftmals die Trümmer nicht betreten werden dürfen. Oftmals wird die Arbeit durch Geruchsverleitung, Lärm, Rauch etc. erschwert.

Die gefundene Person wird durch anhaltendes Bellen angezeigt. Hier muss die Anzeige punktgenau erfolgen, damit die Bergung nach der verschüttenen Person Erfolg hat.

In der Ausbildung lernt der Hund, sich zielgerichtet schicken zu lassen (detachieren). Es ist wichtig, dass er sich vorsichtig über die Trümmer bewegt. Gerade für die Trittsicherheit ist die Gerätearbeit unsagbar wichtig. Außerdem dürfen sich die Hunde weder durch Feuer noch durch Rauch abschrecken lassen.