27.06.2008: Einsatz Nieheim

Einsatz in Nieheim am 27.06.2008

Anfrage Einsatzbereitschaft der Rettungshundestaffel Paderborn von der Polizei Warburg zu einem Sucheinsatz in Nieheim. Polizei und Verwandte hatten bereits gesucht.

Die Staffel rückte aus mit 5 Hundeführern, 4 Helfern, 1 Einsatzleiter Rettungshunde.
Zudem zeitgleiche Alarmierung der Rettungshundestaffel Ostwestfalen (Schloß Holte-Stukenbrock), Meldung mit 4 Hundeführern, 5 Helfern, 1 Einsatzleiter Rettungshunde.

Lage: 28 jähriger Mann ist nach einem Arztbesuch am 26.06.08 nicht in seine Wohnung zurückgekehrt. Die Familie meldete ihn am 27.06.08 als vermisst. Herr L hatte eine bekannte, psychische Erkrankung, welche mit Medikamenten behandelt werden musste.

Start der Suche der ersten Teams um 20.23 Uhr. Um 21.45 Uhr Meldung eines unserer Rettungshundeteams, dass die vermisste Person gefunden sei. Herr L. konnte leider nach einem begangenen Suizid nur noch tot aufgefunden werden.

16.04.2008: Einsatzalarmierung Herford

EinsatzberichteEinsatzalarmierung in Herford am 16.04.2008

Leitstelle Bielefeld - Alarmierung 16.57 Uhr - Abfrage der Einsatzstärke ggf. für einen Einsatz in Herford. Lage unbekannt.

17.17 Uhr: Absage der Alarmierung, da von der Polizei ein Suchgebiet nicht näher eingegrenzt werden konnte.

12./13.02.2008

EinsatzberichteEinsatz in Salzkotten am 12. und 13.02.2008

Alarmierung für einen Einsatz der Rettungshundestaffel um 23.51 Uhr von der Leitstelle Paderborn Ahden.

Lage: 64 jähriger Mann, welcher in suizidaler Absicht Tabletten eingenommen und später, nach einem häuslichen Streit, das Haus gegen 23.00 Uhr verlassen hatte. Ein Abschiedsbrief veranlasste die Ehefrau des Hr. V. sofort eine Vermisstenanzeige aufzugeben.

Die Polizei suchte mit Streifenwagen die nähere Umgebung des Vermissten ab.

JUH Paderborn konnte 4 Einsatzteams, 3 Helfern, 1 Einsatzleitung u. 1 Logistikhelfer einsatzbereit melden.Einsatzleitung und Staffelleitung, letztere diesmal auch Hundeführerin, fuhren zum Einsatzort vor, um vorab Informationen zu sammeln.Mehrere Primärbereiche konnten dadurch bereits vorher für die Rettungshunde herausgestellt werden. Danach wurde die Entscheidung getroffen noch eine andere Staffel nachzufordern.

Die erste Suche wurde um 1.05 Uhr gestartet.Um 2.13 Uhr konnte die vermisste Person an einem der Primärbereiche von einem Rettungshundeteam der JUH Paderborn lebend aufgefunden werden.

Hr. V. war augenscheinlich nur leicht unterkühlt, ansprechbar, wirkte etwas verlangsamt, war aber noch in der Lage mit Unterstützung etwas zu laufen.

Somit konnte der Einsatz um 2.30 Uhr als erfolgreich beendet gemeldet werden.

08.02.2008: Einsatzanfrage Bad Driburg

EinsatzberichteEinsatzanfrage nach Bad Driburg am 08.02.2008

Am Freitag, den 08.02.08 erreicht uns eine private Einsatznachfrage gegen 11:16 Uhr. Die Mutter eines über dreißigjährigen Mann fragt an, ob ihr seit Sonntag, den 03.02.2008 vermisster Sohn von unserer Hundestaffel gesucht werden kann.

Der junge Mann hat sein Auto in Bad Driburg geparkt und ist danach offensichtlich zum Bahnhof gegangen. Danach verliert sich die Spur. Ein Aufruf an die Bevölkerung ist bereits über die Presse und Radio ergangen.

In Absprache mit der zuständigen Polizeidienstelle und in Anbetracht der Tatsache, dass kein primäres Suchgebiet eingegrenzt werden kann, sowie weiterer Faktoren, sehen wir von einem Einsatz unserer Rettungshundeteams ab. Diese Entscheidung teilen wir um 12:06 Uhr der Mutter mit.

03.02.2008: Einsatzalarmierung Bad Driburg

EinstzberichteEinsatzalarmierung in Bad Driburg am 03.02.2008

 

Um 3.04 Uhr gab es eine Anfrage der Polizei Höxter für eine Vermisstensuche in Bad Driburg.

Lage: 80 jähriger Mann war seit ca. 0.00 Uhr aus der familieneigenen Gaststätte verschwunden. Bisherige Suche der Polizei in der näheren Umgebung waren lt. Einsatzleitung erfolglos. Es wurde verabredet, das eine Rettungshundestaffel nahe liegende Parkbereiche absuchen kann, da sich ansonsten der primäre Suchbereich mitten in der Stadt befand.

 Unsere Staffel hielt sich an dem Wochenende zur Ausbildung bei einer befreundeten Staffel in Stade auf und so gab ich die Organisation des Rettungshundeeinsatzes an die JUH Staffel Schloß Holte Stukenbrock ab. Zusammen mit der JUH Staffel Holzminden konnten 6 Hunde in den Einsatz gehen.Die vermisste Person konnte in den Morgenstunden von einer nochmaligen Fußstreife, doch nahe des Wohnhauses unversehrt aufgefunden werden.

28.12.2007: Einsatzalarmierung Stukenbrock

EinsatzberichteEinsatzalarmierung in Stukenbrock am 28.12.2007

Voralarmierung zur Stärkeanfrage für die POL Stukenbrock von Volker Koch um 0.32 Uhr. Gesucht wurde eine Person mit Suizidabsichten.

JUH Paderborn meldet sich mit 5 Teams und 4 Helfern bereit zum Einsatz.

1.07 Uhr - Ende der Alarmierung - Person konnte lebend von der Polizei aufgefunden werden.