12./13.02.2008

  • Drucken

EinsatzberichteEinsatz in Salzkotten am 12. und 13.02.2008

Alarmierung für einen Einsatz der Rettungshundestaffel um 23.51 Uhr von der Leitstelle Paderborn Ahden.

Lage: 64 jähriger Mann, welcher in suizidaler Absicht Tabletten eingenommen und später, nach einem häuslichen Streit, das Haus gegen 23.00 Uhr verlassen hatte. Ein Abschiedsbrief veranlasste die Ehefrau des Hr. V. sofort eine Vermisstenanzeige aufzugeben.

Die Polizei suchte mit Streifenwagen die nähere Umgebung des Vermissten ab.

JUH Paderborn konnte 4 Einsatzteams, 3 Helfern, 1 Einsatzleitung u. 1 Logistikhelfer einsatzbereit melden.Einsatzleitung und Staffelleitung, letztere diesmal auch Hundeführerin, fuhren zum Einsatzort vor, um vorab Informationen zu sammeln.Mehrere Primärbereiche konnten dadurch bereits vorher für die Rettungshunde herausgestellt werden. Danach wurde die Entscheidung getroffen noch eine andere Staffel nachzufordern.

Die erste Suche wurde um 1.05 Uhr gestartet.Um 2.13 Uhr konnte die vermisste Person an einem der Primärbereiche von einem Rettungshundeteam der JUH Paderborn lebend aufgefunden werden.

Hr. V. war augenscheinlich nur leicht unterkühlt, ansprechbar, wirkte etwas verlangsamt, war aber noch in der Lage mit Unterstützung etwas zu laufen.

Somit konnte der Einsatz um 2.30 Uhr als erfolgreich beendet gemeldet werden.