27.08.2007: Einsatz Paderborn-Sande

EinsatzberichteEinsatz in Paderborn-Sande am 27.08.2007

10.25 Einsatzalarmierung durch die Kreisfeuerwehrleitstelle Büren-Ahden, Anfrage für einen Rettungshundeeinsatz von der Feuerwehr Paderborn.

Lage: Ein 36 jähriger Mann war nach einem Schützenfestbesuch im Ort Paderborn-Sande nicht wieder nach Hause gekommen. Zuletzt gesehen wurde er von einem Bekannten in der Nacht vom 25. zum 26.8. gegen 2.00 Uhr am nahegelegenen Lippesee. Die Familie meldete Herrn S. am 26.8. abends als vermisst. Am 27.8.07 gegen 10.00 Uhr erfolgte eine erste Suche durch die Feuerwehr Paderborn. Diese alarmierte gleich die Rettungshundestaffel dazu, um die näheren Bereiche und Randgebiete des Sees großflächig absuchen zu können. Im Einsatz waren bereits Taucher der Feuerwehr und des DLRG's.

Der Einsatz wurde um 17.00 Uhr von der Feuerwehr und Polizei beendet, so dass eine Nachalarmierung anderer Staffeln nicht mehr erfolgte. Herr S. konnte bis dahin nicht gefunden werden. Die Suche wurde am nächsten Tag mit Spürhunden der Polizei und Tauchern der Feuerwehr fortgesetzt.

Die JUH Paderborn und JUH Ostwestfestfalen waren mit insgesamt 6 Hundeteams, 6 Helfern u. 2 Einsatzleiter-Rettungshunde im Einsatz.

Nachtrag: Am 31.08.2007 fanden Taucher der Feuerwehr den Leichnam des Mannes im Lippesee, wo zuvor Leichenspürhunde der Polizei angeschlagen hatten. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus; Todesursache steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.