02.07.2001: Einsatz Biebertal

EinsatzberichteEinsatz "Julia" in Biebertal am 02.07.2001

Einer der bedauernswertesten Einsätze ist die Alarmierung zu einem Einsatz wie dieser!

Am 01.07.2001 bekamen wir eine Voralarmierung zur Vermisstensuche des Mädchens Julia in Biebertal bei Gießen, welche seit ein paar Tagen vermisst wurde. Die Alarmierung erfolgte durch Einsatzleiter Volker Koch ( DRK Kassel) und Stefan Stroh Einsatzleiter (JUH Gießen). Ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr, freiwilligen Helfern und sehr viele Rettungshundeführer waren bereits seit 3 Tagen am suchen.
Im Zuge der Nachalarmierung kamen 3 Hundeführer von uns und einige Helfer am 02.07. zum Einsatz.

Als Rettungshundeführerin wurde ich einer Hundertschaft der Polizei, sowie 2 freiwilligen Helfern aus dem Ort zugeteilt. Wir bewältigten zusammen die erste Suche durch schwieriges Gelände in einem Zeitraum von ca. 3 Std. Erschwerend an diesem Tag, das es sehr heiß war. Doch, trotz dieses Handicaps gelang diese Zusammenarbeit, obwohl der Eine die Arbeit des Anderen nicht kannte, nahezu perfekt. Der 2. Teil der Suche wurde von mir mit einem hiesigen Polizeibeamten nach einer Mittagspause angetreten.

Gegen 18.30 wurde von der Einsatzleitung die Suche mit den Hunden vorerst eingestellt. Nach einer gemeinsamen Nachbesprechung ( es war der erste Großeinsatz vom DRK und JUH zusammen) verabschiedeten wir uns und der Einsatz war beendet.

Unsere Gedanken kreisten noch länger um Julia und ihrer Familie und es hat einen schon berührt, als das Kind einige Zeit später leider tot aufgefunden worden war. Noch heute kehren wir öfters nach Biebertal zurück, zu Seminaren oder Prüfungen, wo die Rettungshundestaffel der JUH Gießen als Dank für den geleisteten Einsatz Suchgebiete zum Trainieren zur Verfügung gestellt bekommen hat.