Übung in Bielefeld-Ummeln

 

Feuerwehr und Johanniter trainieren gemeinsam den Ernstfall

Am 03.02.2017 haben wir, zusammen mit Staffeln aus Schloss Holte und Lippe-Höxter, an einer Übung in Bielefeld- Ummeln teilgenommen.

Bielefeld-Ummeln. Bereits um 17:00 Uhr stürzte der Gasthof Gröppel plötzlich bei einer großen Geburtstagfeier zusammen. Unter den Trümmern des Hauses und im angrenzenden Wald wurden verletzte und unter Schock stehende Gäste vermutet.


Zunächst begannen Rettungshundeteams der Johanniter mit der Suche und übergaben die gefundenen Personen zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst. Die eingesetzten Rettungshunde sind für diesen Einsatz speziell ausgebildet. Die zweijährige Ausbildung von Hund und Rettungshundeführer wurde hier in allen Facetten gefordert.



Als Vorstand der Diakonischen Stiftung Ummeln, die den ehemaligen Gasthof erworben hat, um hier ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten, beobachtete Pastor Uwe Winkler das ganze Geschehen: „Wir haben der Feuerwehr und den Johannitern dieses Gebäude für die Übung gern zur Verfügung gestellt.

Löschabteilungsführer Thomas Birkmann, von der Löschabteilung Ummeln, ist über die die realistischen Übungsmöglichkeiten begeistert: „Wir konnten hier eine ziemlich realistische Übung vorbereiten. Gerade diese Übungen mit Hilfsorganisationen mit einem komprimierten Einsatzgeschehen sind eine besondere Herausforderung. Hier muss die Zusammenarbeit bis ins Detail klappen.“ 

Frank Husemann, von den Johannitern dazu: “Wir haben hier mehrere Komponenten im Einsatz. Insgesamt sind wir mit 22 Helfern beteiligt. In den Bereichen Rettung, Betreuung und Technische Hilfen sind wir hier extrem gefordert. Die Beleuchtung der Einsatzstelle, die Erstversorgung der Verletzten oder auch die Betreuung der nicht verletzten aber seelisch betroffenen Personen, die nicht wissen, was mit ihren Angehörigen passiert ist, … alle unsere Aktivitäten müssen wir mit der Feuerwehr eng abstimmen und sicher durchführen. Bisher läuft alles prima.“

Daniel Welland, Einsatzleiter der Johanniter, freut sich auch auf das nahende Übungsende: „Wir sind nun seit 17:00 Uhr mit der Übung beschäftigt – seit 18 Uhr läuft der Übungseinsatz, von dem wir alle den Inhalt nicht kannten. Das war für uns wie ein Realeinsatz. Nach der Gulaschsuppe und dem ‚klar machen für den nächsten Einsatz‘ auf der Wache fallen wir vermutlich alle gegen Mitternacht ziemlich schwer auf die heimischen Matratzen.“

  
Beteiligte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr
Ummeln mit 20 Kräften
Übungsleiter Thomas Birkmann

Johanniter-Unfall-Hilfe
Regionalverband Ostwestfalen (BI-GT-PB)
- Ortsverband Ummeln
mit 22 Kräften
Einsatzleiter Daniel Welland
- Ortsverband Schloss Holte-Stukenbrock
mit ihren Rettungshunden (Trümmer- und Flächensuchhunde)
Einsatzleiter Daniel Ernst

(Holger Schmiederer)